Ja zu Deutschland – Kundgebung in Wittenberg

Am 01.09. ist Demo-Tag. Wir sind in #Wittenberg ab 14 Uhr – wo ebenfalls ein Toter durch Migrantengewalt zu beklagen ist – und in #Chemnitz wird ab 17 Uhr demonstriert.

Es ist Ihre und Eure Bürgerpflicht endlich aufzustehen und raus auf die Straße zu gehen. Habt keine Angst, die Nazikeule der Medien ist ausgelutscht und zieht nicht mehr. Ändere nicht deine Meinung, verändere die Politik.

#afd #messergewalt #migrationspolitik #stehauf #HolDirDeinLandZurück #TrauDich #MutZuDeutschland #UnsereHeimat #ChemnitzIstÜberall

Kundgebung Wittenberg 01. September 2018

Versuchter Ehrenmord in Essen – Täter stammen vermutlich auch aus Sachsen-Anhalt

Pressemitteilung vom 27.07.2018

Funke: Schluss mit islamischer Unterwanderung unseres Rechtsstaates!

Vor dem Hintergrund eines versuchten „Ehrenmordes“ fand im Zuge der Ermittlungen auch eine Razzia in Sachsen-Anhalt statt. Ende Mai sollen zwölf Syrer mit Holzlatten und Messern einen Landsmann attackiert haben, weil dieser eine Beziehung zu einer aus ihrer Familie stammenden, bereits verheirateten jungen Frau gehabt habe. Dafür soll es sogar eine Art „Kaufvertrag“ über die Frau gegeben haben.

Die Naumburger Abgeordnete der AfD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Lydia Funke, MdL, sagte heute dazu: „Alle Familienmitglieder gehören zum syrischen Familienclan, der auch im Burgenlandkreis präsent ist und dort bereits mehrfach auffiel, beispielsweise durch die ‚Stürmung‘ des Polizeireviers in Naumburg im vergangenen Jahr.
Sogar deren Großmutter soll nun involviert gewesen sein, indem sie der Gräueltat ‚ihren Segen‘ gab.

Was nach einem Hollywood-Blockbuster klingt, ist die bittere Realität der unkontrollierten Massenzuwanderung, die unseren Rechtsstaat tagtäglich ad absurdum führt. Der Islam steht dabei einer freizügigen und sich entwickelnden Gesellschaft im Weg, auch denen, die zwar aus islamisch geprägten Ländern kommen, aber in unserer westlich geprägten, freien und demokratischen Zivilgesellschaft leben und sich integrieren wollen. Es gibt immer noch zu viele unter uns, die der Meinung sind, der Islam gehöre zu Deutschland. Offenkundig, genau das tut er nicht.“

#AfDFraktionSachsenAnhalt #AfD #AfDBurgenlandkreis #Naumburg#Welterbe #Parallelgesellschaften #NurNochAfD #HolDirDeinLandZurück#Kommunalwahl2019
#LydiaFunke

https://www.waz.de/…/syrische-familie-filmt-versuchten-ehre…

http://www.spiegel.de/…/essen-ermittler-gehen-von-versuchte…

https://www.bild.de/…/clan-wegen-versuchten-mordes-in-u-haf…

Ermittler gehen von versuchtem „Ehrenmord“ aus 

 

Ernteausfälle durch Dürre: AfD unterstützt Bauernbund, Loth: Unsere Landwirte brauchen jetzt unverzüglich Hilfe!

Der Deutsche Bauernbund schlägt wegen der katastrophalen Erntesituation Alarm. In einem offenen Brief hat sich die Vereinigung an die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die Ministerpräsidenten und an die Agrarminister der Länder gewandt und ein Soforthilfeprogramm gefordert.

Dazu sagte der landwirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Hannes Loth, heute im Landtag:

„Bund und Land müssen alle bestehenden Möglichkeiten nutzen, um den von der Trockenheit betroffenen Landwirten zu helfen. Langfristig sollten gleichzeitig Anbaustrukturen geschaffen werden, die den Herausforderung längerer Trockenzeiten gerecht werden. Dafür brauchen wir intensive Forschungen für wassersparende Bewässerungssysteme, trockenstresstolerante Sortenentwicklung sowie bodenschonende und wassersparende Bodenbearbeitungsmethoden. Vieles wird bereits erforscht, aber in diesem Bereich besteht noch ein immenses Entwicklungspotential. Bedacht werden muss aber, dass alle von der Landesregierung aktuell vorgeschlagen Hilfen nur Aufschübe sind.

Stundungen, die Senkung von Vorauszahlungen oder zinsgünstige Kredite müssen irgendwann dennoch gezahlt werden. Dafür haben unsere Landwirte nach der extremen Dürre in diesem Jahr keinerlei Spielraum. Die AfD unterstützt daher die Forderungen des Bauernbundes vollumfänglich.“